In nur 5 Schritten von der TMS-Anmeldung zum Medizin-Studienplatz in Deutschland:

40 Prozent der Medizin-Studienplätze in Deutschland werden über individuelle Auswahlverfahren vergeben. An 19 deutschen Universitäten kannst du deinen Abiturnotendurchschnitt mithilfe des Tests für Medizinische Studiengänge (TMS) verbessern. Als Erstes musst du dich auf hochschulstart.de allgemein zum Medizin-Bewerbungsverfahren und anschließend auf tms-info.org zum TMS anmelden. Du hast vom 1. Dezember 2016 bis zum 15. Januar 2017 dafür Zeit. Meld dich aber am besten nicht erst am letzten Tag an, damit du es nicht vergisst.

Anschließend musst du eine Anmeldegebühr überweisen.

Bis spätestens zum 23. Januar 2017 muss die Anmeldegebühr für den TMS auf dem entsprechenden Konto eingegangen sein. 2015 betrug die Gebühr 73 Euro. Deinen Testort kannst du erst auswählen, nachdem die Test-Orgnisatoren deine Gebühr erhalten haben. Dein Testort hat zwar nichts mit deinem endgültigen Studienort zu tun, aber dein Testort-Favorit könnte bereits nicht mehr verfügbar sein, falls du zu lang wartest. Überweis‘ die Gebühr deshalb am besten schon im Dezember 2016.

Sobald dies erledigt ist, solltest du mit der Vorbereitung auf den Test beginnen.

Nach Anmeldung und Überweisung bleibt dir nicht mehr zu viel Zeit für die Vorbereitung, da du dich wahrscheinlich zur gleichen Zeit auf deine Abiturprüfungen vorbereitest. Der TMS besteht aus neun Untertests: Muster zuordnen, Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis, Schlauchfiguren, Quantitative und formale Probleme, Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten, Merkfähigkeitstest (Einprägephase), Merkfähigkeitstest (Reproduktionsphase), Textverständnis sowie Diagramme und Tabellen. Da du den TMS nur einmal im Leben absolvieren kannst, ist die Vorbereitung aber besonders wichtig. Wenn du von einem Dozent möglichst effizient auf den TMS vorbereitet werden möchtest, findest du auf DoktorTest.net einige Kurse, die wir empfehlen können.

Nach einer guten Vorbereitung hast du anschließend gute Chancen auf eine hohe Punktzahl beim TMS.

Spätestens am 31. März 2017, kannst du deine offizielle Einladung zum Test in deinem persönlichen Account abrufen. Der TMS wird am 6. Mai 2017 stattfinden. Am besten markierst du diesen Tag schon jetzt rot in deinem Kalender, da der TMS nur einmal im Jahr stattfindet.

Wenn alles optimal läuft, musst du dich anschließend nur noch einschreiben.

Am 30. Juni 2017, kannst du online dein Ergebnis abrufen. Wenn du durch dein TMS-Ergebnis an deiner Wunsch-Uni in der Rangfolge weit genug nach oben gerutscht bist, wird dir dort ein Platz für das Medizin-Studium angeboten. Nun musst du dich nur noch einschreiben. Die genaue Einschreibungsfrist teilt dir deine Uni mit.

Auch wenn du nicht sofort eine positive Rückmeldung erhältst, solltest du nicht direkt die Hoffnung verlieren: Jedes Jahr gibt es ein Nachrückverfahren, durch das du noch einen Studienplatz erhalten kannst, sobald sich jemand für seinen bzw. ihren Studienplatz nicht einschreibt.

WICHTIG: Dein TMS-Account wird Anfang Oktober 2017 gelöscht! Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dein Test-Ergebnis bis dahin ausgedruckt hast, um dich auch in späteren Jahren mit deinem TMS-Ergebnis an deutschen Unis bewerben zu können.

Wenn du diese fünf Schritte im Kopf behältst, kommst du deinem Wunsch-Studium schon einen großen Schritt näher. Hier sind noch einmal alle fünf Schritte für dich zusammengefasst:

1. Bis zum 15. Januar 2017: Melde dich online für das Medizin-Bewerbungsverfahren und für den TMS an.
2. Bis zum 23. Januar 2017: Zahl‘ die Anmeldegebühr für den TMS (73€).
3. Spätestens ab Ende Januar: Bereite dich auf den TMS vor.
4. 6. Mai 2017: Nimm am TMS teil.
5. Anfang August 2017: Schreib' dich für deinen Medizin-Studienplatz ein.